re:Invent 3rd day

Am dritten Tag hat man seinen Tagesablauf schon halbwegs im Griff. Die eigene re:Invent App unterstützt großartig, einerseits kann man im Katalog seine gewünschten Sessions mit unterschiedlichen Filtern selektieren, zudem hat man einen eigenen Kalender mit Zeittabelle auf dem übersichtlich die reservierten Sessions zu finden sind. Andererseits kann man alle Sessions mit Interessiert aktivieren sodass diese auch am Zeitplan nebenbei aufscheinen und eventuell getauscht oder spontan besucht werden können. Das größte Problem ist die Orientierung in den Hotels, bei bis zu 5 Levels und unterschiedlichsten Bezeichnungen helfen aber immer jene mit gelben „Ask Me“ T-Shirts gekennzeichneten sehr gut platzierten Helfer. Sessions die eigentlich als ausgebucht erscheinen und nicht mehr mittels App reserviert werden können, kann man trotzdem aufsuchen, denn die reservierten Plätze sind bis 10 Minuten vor Beginn fixiert und werden anschließend der Warteschlange „Walk-Up“ freigegeben. Mittlerweile habe ich schon einige Sessions aufgesucht, die ich nicht vorbuchen konnte und hatte immer einen Platz erhalten, eigentlich war noch kein Saal komplett ausgebucht. Ein Highlight war heute die Session „Serverless Architectural Patterns and Best Practices” welche im Hotel Venetian eigenen Theater abgehalten wurde. Das Theater hat eine vergleichbare Größe mit den Wiener Musical Theatern und war gut zu dreiviertel besucht. Ein Mix an Sessions, Workshop, Labs und Talks bringt Informationen vom Einsteiger bis zum Advanced Level zu allen von AWS angebotenen Services und Features. Generell ein einmaliger Event, welcher jeden IT Techniker begeistert.

New AWS features and services – day #3

• AWS CloudFormation Registry
– Externe Ressourcen von Drittanbietern verwalten

• Amazon CloudWatch Cross-account and cross-region Dashboards
– Dashboards in Cloudwatch mit metrischen Daten von Ressourcen externer Accounts als auch Regionen übergreifend verbinden

• Amazon CloudWatch ServiceLens – Application metrics, logs, and traces in a single view
– Per graphischer Oberfläche einen Überblick bezüglich Zustands der Applikationen via metrischen Daten, Loginformationen und Aufzeichnungen erhalten.

• AWS CloudTrail Insights
– Anzeige von außergewöhnlichen Aktivitäten im AWS Konto bzw. in den AWS Konten

• AWS Config behebt automatisch mit mehr als 140 Regeln nicht konforme Ressourcen

• S3 Glacier Deep Archive
– 75% Kosten Ersparnis gegenüber S3 Glacier an Datenspeicher, Minium Speicherung für 180 Tage, Wartezeit 12-48 Stunden für die Wiederherstellung der Daten

• S3 INT Access Tiers Inventory Report

• Access Analyzer für S3
– Überwachung und Warnung bezüglich öffentlichen oder für andere Konten freigegebenen Zugriffs, Korrektur mit nur einer Aktion

• via Partner: Veeam Backup for AWS – kostenlose Edition
– für das Backup und Wiederherstellung von EC2 Volumes, Instanzen und einzelner Dateien

Ähnliche Beiträge

AWS Discovery Day Event bei ETC
Red Hat Remote Examen
SATV nur noch bis 30.06.2021 aktivierbar!