re:Invent 1st day

Am Tag Nr. 1 war das Staunen und vor allem gewinnen an Orientierung im Vordergrund. In meinen 22 Jahren habe ich seit 1997 begonnen mit dem Digital Experience Meeting in Cannes schon einige auch Konferenzen gesehen, aber diese schlägt alles. Vortragshallen, große Konferenz- und kleinere Meetingräume verteilt auf 5 Ebenen in nur einen von 6 Hotels, Shuttlebusse welche tausende von Teilnehmer von einem Hotel zum anderen transportieren, Essensäle so groß wie eine Messehalle, Getränke und Lunchboxen welche laufend verteilt werden, man ist vor allem mit ersten Eindrücken beschäftigt. Erahnen ließ es sich ja schon einiges im Vorfeld, nach der Anmeldung vor einigen Monaten war die große Challenge die Auswahl von mehr als 3200 Sessions auf die Tage zu verteilen. Die Auswahl der Sessions, zwischen 400 und 800 pro Tag, erwies sich nicht als einfach. Die Plätze sollten vorreserviert werden und durften zwischen den Hotels nicht großartig hin und her springen. Da auch im selben Hotel eine Session nicht an folgende angehängt werden konnte und ein Abstand von einer halben Stunden automatisch gesetzt wurde, war bei Hotelwechsel eine Stunde vorgegeben. Zudem galt es schnell zu sein, da die interessantesten Sessions bald ausgebucht waren. Somit habe ich mir auch nach Erhalt der E-Mail zur Reservierung der Keynotes einen Wecker für drei Uhr morgens gestellt, damit ich an diesem Stichtag nach Freigabe der Reservierungsmöglichkeit auch einen Platz einbuchen kann. Diese Vorgangsweise hatte mir zumindest am ersten Tag sehr geholfen aufgrund der noch fehlenden Orientierung einen möglichst effektiven Tag mit sechs Sessions zu erleben.

 

New AWS features and services – day #1

• EBS Snapshots – FSR-enabled Snapshot (Fast Snapshot Restore)
– schnelles simultanes Wiederherstellen von bis zu 10 EBS Volumes, kein Bedarf für „pre-warm up“, 6x schneller wiederherstellen

• EBS direct APIs – list blocks in a snapshot, read blocks in parallel, compare snapshots and read changed blocks
– via API EBS Snaphot Blöcke auslesen, Vergleich zwischen zwei Snapshots eines EBS Volumes erstellen und geänderte Blöcke anzeigen

• EC2 Image Builder – build and maintain secure OS images easier and faster
– auf Grundlage eines Basis Images vereinfacht seinem Bedarf angepasst und vorkonfigurierte Images erstellen

• EC2 purchase options – Savings Plan – Flexibility to access compute across EC2 and AWS Fargate
– bis zu 72% der Instance Kosten im Vergleich zu einer OnDemand Variante mit einem 1 oder 3 Jahres Vertrag abhängig von der Rechenleistung einsparen

• S3 batch operations
– Eigenschaften wie Tags, ACLs, Verschlüsselung, usw. der Objekte mit nur einem Request in einem Bucket ändern

• S3 Same-Region Replication (SRR)
– Objekte eines Buckets innerhalb einer Region in einen anderen Bucket des selben oder anderen Accounts replizieren

• S3 Replication time control – 15 minute replication time backed – monitor replication with CloudWatch
– 99,9 % aller Objekte in einem Bucket garantiert bei AWS Service Level Agreement innerhalb von 15 Minuten replizieren

S3 CloudWatch percentiles metrics
– Anzeige der metrische Daten in Perzentilwerten mit vordefinierten 10, 50, 90, 95 oder 99 Prozent, oder aber auch selbstdefinierbar

• Amazon EventBridge
– den Datenfluss eigener Software Anwendungen mit diversen AWS Services einfach verbinden

Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich ihr Adobe Photoshop Seminare
EMEA Training Reseller of the Year 2020
Nachlese des DDP – Events vom 28.9.2021